Aktuelles

Mercedes Actros NGT: Hightech-Lkw mit Erdgasantrieb

Mercedes-Benz hat das Flaggschiff unter seinen Trucks neu aufgelegt: Nach Angaben des Herstellers wird der neue Actros als eines der ersten Nutzfahrzeuge statt Außenspiegel serienmäßig über Außenkameras verfügen. Hinzu kommen zahlreiche neue Assistenzsysteme. Erhältlich ist der Hightech-Lkw ab Frühjahr 2019 und zwar auch als NGT-Version.

Den neuen Actros NGT will Mercedes auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover präsentieren. (Quelle: Mercedes)

Die neuen Außenspiegelkameras sollen den Actros künftig noch sicherer machen: Laut Mercedes bilden die MirrorCams den rückwärtigen Verkehr besser ab und bieten dem Fahrer ein größeres Sichtfeld nach vorne. Darüber hinaus macht der neue Active Drive Assist teilautonomes Fahren bei allen Geschwindigkeiten möglich. Das System hält den Lkw in der Spur und regelt den Abstand zum Vordermann. Für sicheres Abbiegen sorgt der Active Brake Assist. Beim Stillstand wird die neue elektronische Feststellbremse aktiviert. Das Licht wird ebenfalls automatisch reguliert.

Damit der Fahrer bei all der Technik den Überblick behält, hat Mercedes auch das Cockpit des Actros komplett überarbeitet. Instrumentenanzeige und Bedienung funktionieren jetzt über zwei 10-Zoll-Multimedia-Touch-Displays, die auch in der Erdgasversion verbaut sind. Mit Natural Gas Technology (NGT) sieht Mercedes den Actros vor allem im Verteilverkehr mit Strecken von bis 250 Kilometer im Einsatz. Die Reichweite lässt sich jedoch erweitern: Das Erdgas lagert in vier 145-Liter-Tanks, die optional durch vier weitere 100-Liter-Tanks ergänzt werden können.

In puncto Leistung ist der Actros NGT ebenfalls gut aufgestellt: Der gasbetriebene Motor, ein aufgeladener Reihensechszylinder (M 936 G), bringt 302 PS auf die Straße, das Getriebe verfügt serienmäßig über eine Wandler-Automatik. Bestellt werden kann der Erdgas-Lkw erstmals auf der IAA Nutzfahrzeuge, die vom 20. bis 27. September in Hannover stattfindet. Dort will der Hersteller auch die Preise bekannt geben.