Aktuelles

AUTO BILD-Test: Erdgas und Elektro fahren am günstigsten; Gesamtsieger ist Erdgas

Mit welchem Antrieb kommen Autofahrer am schnellsten und günstigsten von Hamburg nach München: mit Diesel, Benzin, Plug-in-Hybrid, Wasserstoff, Erdgas oder Elektro? Die Zeitschrift AUTO BILD hat den Test gemacht und sechs unterschiedliche Fahrzeuge die 780 km lange Strecke fahren lassen. Das Ergebnis: Im Kostenvergleich haben Erdgas und Elektro die Konkurrenz hinter sich gelassen. In der Gesamtbewertung setzte sich CNG an die Spitze der Gruppe.

Als Stellvertreter für die sechs Antriebe schickte die Redaktion der Zeitschrift am Hamburger Hafen sechs vollgetankte Pkw ins Rennen: einen BMW 520 d (Diesel, 190 PS), einen Mercedes E200, (Benzin, 184 PS), einen Audi A5 Sportback g-tron (Erdgas, 190 PS), Hyundai Nexo (Wasserstoff, 184 PS), einen Toyota Prius Plug-in, (Plug-in-Hybrid, 122 PS) und einen Tesla Model S 60D (Elektro, 332 PS). Für alle galt es, so schnell wie möglich die Münchener Allianz Arena zu erreichen. Zudem wurden alle Tank- und Ladestopps vermerkt, um nach der Tour zu ermitteln, wer sie am sparsamsten absolviert hat.

Das Ergebnis fiel eindeutig aus: Weil Tesla den Strom an seinen Ladesäulen kostenlos abgibt, ging das Modell S mit Tankkosten von 0 Euro als Sieger aus dem Antriebswettbewerb hervor*. Da die Regelung aber nur für Modelle gilt, die vor dem Sommer 2018 bestellt wurden*, kürte die Redaktion auch den Erdgas-Audi zum "Sparmeister" (51,18 Euro) – gefolgt vom Tesla (54,02 Euro) und dem Toyota Prius Plug-in (59,18 Euro). Ebenfalls auf der Überholspur fuhr der A 5 g-tron in Hinblick auf die Geschwindigkeit: Mit einer Fahrzeit von 7:09 Stunden erreichte der Erdgas-Sportback nur wenig später als der Benziner (6:37 h) und das Diesel-Modell das Ziel (6:20 h). Mit diesen Bestwerten schafft es der alternative Antrieb auf Platz 1 in der Gesamtbewertung.

"Der Wettbewerb zeigt, wie alltagstauglich und günstig Erdgas-Pkw sind", sagt Dr. Markus Spitz, Vorstand der Initiative Rheinland-Pfalz gibt Gas. Außerdem verdeutliche der Vergleich, wie gut sich die alternativen Antriebe CNG und Strom ergänzen: "Während Elektrofahrzeuge vor allem im Stadtverkehr punkten und es ihnen auf der Langstrecke noch an Reichweite und Tankstelleninfrastruktur mangelt, hat Erdgas im Test genau dort sein enormes Potenzial präsentiert", so Spitz. Beide Antriebe ermöglichen darüber hinaus umweltschonende Mobilität – ein Aspekt, der beim Antriebsvergleich leider außen vor geblieben sei. Im Vergleich zu Euro-6 Diesel-Pkw emittieren Erdgasfahrzeuge über 95 Prozent weniger Stickoxide, ca. 23 Prozent weniger CO2 und nur die Hälfte der Feinstaubemissionen.

* Tankkosten für Elektroautos anderer Marken, die nicht unter die Tesla-Regelung fallen, belaufen sich lt. Redaktion für die Strecke auf 54,02 Euro.