Aktuelles

VW Golf Variant TGI ab sofort bestellbar

Volkswagen setzt seine Erdgasoffensive fort: Kurz nach dem Bestellstart des Polo TGI wird nun auch der Golf Variant TGI mit umweltfreundlichem Erdgasantrieb angeboten. Die CNG-Version des dynamisch designten Kombis ist ab sofort bestellbar.

Der VW Golf Variant TGI basiert auf einem quasi-monovalenten Antriebskonzept. Quelle: VW

Was ihn für Pendler und Familien besonders interessant machen dürfte, ist sein überaus großzügiges Raumangebot und das Plus an Reichweite: Der Golf Variant TGI verfügt über drei Erdgastanks – statt bislang zwei. Sie fassen insgesamt 17,3 Kilogramm Erdgas, was für eine um 80 km gesteigerte Reichweite sorgt. Damit sind Strecken von bis zu 440 Kilometern (nach WLTP) im reinen Erdgasbetrieb möglich, weitere 200 km bringt der Benzintank. Da er auf neun Liter verkleinert wurde und jetzt nur noch als Reserve dient, spricht man bei VW von einem quasi-monovalenten Antriebskonzept. Abstriche in puncto Raumangebot muss man wegen der drei Erdgasspeicher übrigens nicht machen. Sie wurden im Variant als platzsparende Unterflurlösung verbaut.

Unter der Fronthaube des CNG-Kombis gibt ebenfalls eine Neuerung: Hier sitzt ein überarbeitetes und durchzugsstarkes 1.5 Liter Vierzylinderaggregat mit 96 kW (130 PS). Wegen des TGI-Miller-Brennverfahrens und der variablen Turbinengeometrie (VTG) des Turboladers dürfen sich Fahrzeughalter auf noch mehr Effizienz und Reaktionsfreudigkeit als beim Vorgängermodell einstellen. Das Drehmoment liegt bei 200 Newtonmeter. Sparsam und umweltschonend ist der Golf Variant TGI dennoch: Der Erdgasverbraucht liegt laut Hersteller bei 3,6 bis 3,5 kg/100 km (kombiniert). Gleichzeitig werden nur 95 g CO? pro Kilometer ausgestoßen, was dem Erdgaskombi Effizienzklasse A+ einbringt.

Der Einstiegspreis für das neue Modell liegt bei 34.190,00 € (Golf Variant Comfortline TGI DSG). Mit dem Variant TGI wächst die Erdgasmodellplatte bei Volkswagen auf 14 CNG-Fahrzeugen an.