Aktuelles

Erdgasstrategie von Seat geht auf: Neue Sondermodelle für 2020 geplant

2019 hat Seat richtig Gas gegeben – mit einer breiten Palette an Erdgasmodellen und einer durchschlagenden Vertriebskampagne. Diese Strategie zahlt sich nun aus: Der Absatz an CNG-Fahrzeugen hat sich versiebenfacht. Damit sich dieser Boom 2020 fortsetzt, behalten die Spanier ihre Gleichpreispolitik gegenüber Benzinern bei und legen neue Sondermodelle auf.

Um den Absatz weiter anzukurbeln, bietet Seat die FR „Black Matt Edition“ nun auch für die Leon TGI-Modelle an. Bildquelle: SEAT

Insgesamt sind die Absatzzahlen im Erdgassegment innerhalb eines Jahres von zwei auf elf Prozent gestiegen. Damit würde die Entwicklung sogar die eigenen Erwartungen des Unternehmens „deutlich übertreffen“, sagte Seat Deutschland-Chef Bernhard Bauer gegenüber der Autogazette. Von ungefähr kommt der Sprung nach oben jedoch nicht: Der spanische Autobauer hat 2019 intensiv an seinem CNG-Angebot gefeilt. Neben dem Ibiza als Kleinwagen, dem kompakten 130 PS starken Seat Leon und Leon Sporttourer gehört nun auch der Arona als erster SUV mit TGI-Motor dazu. Außerdem hat man alle TGI-Modelle auf die Fast Lane gelegt und die Preise so weit gesenkt, dass sie sich auf dem Niveau eines vergleichbaren Benziners bewegen.

Um Autofahrern die Entscheidung für CNG so einfach wie möglich zu machen, will man bei Seat die Gleichpreisstrategie 2020 beibehalten. „Es gibt auch keinen Grund, die Preise anzuziehen“, betont Bauer im Interview mit der Zeitschrift. „Unsere TGI-Motoren basieren auf den ausgereiften und bewährten Turbobenzinern und sind an entsprechender Stelle für den Betrieb mit komprimiertem Erdgas optimiert und verstärkt.“ Wegen dieser technischen Verwandtschaft würden sich die Entwicklungskosten in Grenzen halten und damit auch der Aufpreis.

Zusätzlich starten die Spanier mit einer neuen Sonderausstattung für ihre TGI-Modelle ins neue Jahr: Der Leon und der Leon Sportstourer sind ab sofort als FR "Black Matt Edition" erhältlich. Bisher war das Optikpaket nur für die Diesel- und Benzinmotorisierungen des Kompakten erhältlich. „Wir versprechen uns durch diese Aufwertung einen weiteren Verkaufsschub bei unseren ohnehin schon sehr beliebten TGI-Modellen“, so der Deutschland-Chef.

Das vollständige Interview mit Seat Deutschland-Chef Bernhard Bauer können Sie hier nachlesen: www.autogazette.de/seat/bauer/interviews/spueren-einen-deutlichen-anstieg-des-cng-absatzes-989399314.html