Aktuelles

Von Umwelt- plus Zukunftsprämie profitieren

Volkswagen-Konzern ermöglicht supergünstigen Umstieg auf Erdgas- oder Elektro-Auto

er seinen alten Diesel von der Straße bringen möchte, der sollte das jetzt tun. Kauft er dafür einen neuen Volkswagen, Audi, Seat oder Skoda, gibt es vom Volkswagen-Konzern eine Umweltprämie. Hat der "Neue" einen Erdgas, Elektro- oder Hybrid-Antrieb, wird zusätzlich eine Zukunftsprämie gezahlt. Eine gute Gelegenheit, auf einen umwelt- und klimafreundlichen Antrieb umzusteigen! 

Die Umweltprämie gilt für Diesel-Pkw aller Marken mit den Abgasnormen 1 bis 4. Bedingung ist, dass das Fahrzeug verschrottet, also nicht weiterverkauft wird. Wie hoch die Prämie genau ist, hängt vom Modell des Neuwagens ab, der in jedem Fall die Abgasnorm Euro 6 erfüllen muss. Die Zukunftsprämien für einen VW betragen 1.000 Euro (Erdgas), 1.785 Euro (Hybrid) beziehungsweise 2.380 Euro (Elektro). Skoda gewährt eine Zukunftsprämie von 1.000 Euro für seine Erdgas-Modelle, Seat eine von 2.000 Euro. Audi verdoppelt für Fahrzeuge mit besonders emissionsarmer Technologie den Herstelleranteil von bisher 1.500 Euro am staatlichen Förderprogramm "Umweltbonus". Bei den Elektroautos ist der "Zuschuss" des Volkswagen-Konzerns unabhängig von der Prämie, mit welcher der Staat die E-Mobilität anschiebt.

Was das im Einzelfall bedeutet?
Für einen E-Golf lassen sich bei gleichzeitiger Verschrottung eines alten Diesel-Pkws bis Ende des Jahres sage und schreibe 11.760 Euro kassieren – zusammengesetzt aus 5.000 Euro Umweltprämie, 2.380 Euro Zukunftsprämie und 4.380 Euro staatlicher Kaufprämie. Bei den Erdgasautos erhält man Kaufanreize von beispielsweise 3.000 Euro für den eco up!, 6.000 Euro für den Golf TGI, 2.750 Euro für den Skoda Citigo G-Tec, 3.750 Euro für den Seat Mii Ecofuel sowie 9.500 Euro für den Audi A4 Avant g-tron oder den Audi A5 Sportback g-tron.

Beitrag zum Klimaschutz und besserer Luftqualität

Nach eigener Aussage möchte Volkswagen mit dem Umweltprogramm einen spürbaren Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in den Städten leisten. Das Unternehmen sieht die Förderungen als Ausdruck seiner Mitverantwortung für eine klima- und gesundheitsschonende Mobilität auf Deutschlands Straßen. Beantragt werden können die Prämien für einen Neukauf bis zum 31. Dezember 2017 bei allen Vertragshändlern in Deutschland.

RLP-gibt-Gas begrüßt die Initiative der Autobauer und insbesondere die Zukunftsprämie. Sowohl der Erdgasantrieb als voll ausgereifte Brückentechnologie als auch die E-Autos müssen intensiv gefördert werden, um die Klimaziele der Bunderegierung zu erreichen – und um die Schadstoffbelastung in unseren Innenstädten deutlich zu reduzieren.

Quellen (mit Verlinkung):